Ergotherapie für Ihr Kind

        Sensorische Integration zert. DVE


 

Im Erstgespräch mit Ihnen und ihrem Kind, durch eine ausführliche Befunderhebung und Diagnostik zu Beginn der Therapie, sowie anhand der Verordnung des behandelnden Arztes erarbeiten wir gemeinsam die Ziele der Therapie.

Um auch außerhalb der Therapie den therapeutischen Prozess sinnvoll fortzuführen, besteht die Möglichkeit der Beratung von Eltern sowie weiteren Bezugspersonen des Kindes. Gerne nehme ich hier auch Kontakt zu den Lehrer/innen oder Erzieher/innen Ihres Kindes auf.

Die Befunderhebung

Im Erstgespräch findet eine ausführliche Anamnese mit Ihnen, den Eltern, statt. Sie haben die Möglichkeit, mich und meine Arbeitsweise kennen zu lernen und können Ihre Wünsche, Fragen und Anliegen zu der ergotherapeutischen Behandlung einbringen. In den ersten Therapiestunden erfolgt dann eine umfassende Befunderhebung. Diese basiert auf speziellen Testverfahren und der Beobachtung des Kindes in der therapeutischen Situation. Anschließend werden gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Kind die Therapieziele festgelegt.

Beispiele typischer Behandlungsziele:

Förderung und Verbesserung der

° Bewegungswahrnehmung 

° Körperwahrnehmung

° Berührungsempfindung

° Gleichgewichtsregulation

° visuellen Wahrnehmung

° Fein- und Schreibmotorik        

  (Einsatz von Schreibhilfen) 

° Kraftdosierung, Geschicklichkeit

° Konzentration/ Aufmerksamkeit

° Merkfähigkeit

° Orientierung

 

Die Einbindung der Eltern kann im Einzelfall sinnvoll und unterstützend sein.